Archiv für die ‘FON’ Kategorie

LaFonera (Fon2100) als Bridge

12 März 2010

Mein etwas betagtes IBM T30 Notebook hat keine interne Wlan-Karte und die PCMCIA Karte hat in meinem Bastelraum keinen Empfang.

Was also nun?

Netzwerkkabel legen? => Ne, Mietswohnung, lassen wir lieber

Antennenhack? = kostet nur wieder extra Geld.

Nehmen wir doch einfach den frisch geflashten LaFonera als Wlan – 2 – Lan Bridge.

Eine solche Bridge ist als eine Punkt-zu-Punkt Verbindung von zwei oder mehr räumlich von einander getrennten LANs über Funk gedacht.  Passt also perfekt, um die 10m Luftlinie vom router in meinen Bastelraum zu überbrücken 😉

Einziger Wermutstropfen: Der Fonera ist nur noch per LAN erreichbar. Die Wlan Schnittstelle ist nur noch für die Point-2-Point Verbindung zum Router zuständig.

Vorbereitungen:

Ich gehe von folgenden IP Adresse aus:

  • Router: 192.168.100.1
  • Client: 192.168.100.2
  • LaFonera: 192.168.100.3

Ebenfalls gehe ich davon aus, dass der Router als Wlan AP dient und der DHCP Server aktiviert ist.

Fangen wir an

Zuerst verbindet man den LaFonera über ein Netzwerkkabel mit dem Client und öffnet die WebGUI (http://192.168.100.3).

Nun öffnet man den Wireless -> Basic Settings Tab

  • Wireless Physical Interface
  1. Regulatory Domain: GERMANY
  2. Wireless Mode : Client Bridge
  3. Wireless Network Mode : Muss dem Router entsprechen (hier: Mixed)
  4. Wireless Network Name(SSID) : Muss dem Router entsprechen (hier: HomeLan)
  5. Wireless Channel : Muss dem Router entsprechen (hier: AUTO)
  6. Wireless SSID Broadcast : Enable
  7. Network Configuration : Bridged
  8. Apply Settings
  • Virtual Interfaces
  1. Add
    Wireless Network Name(SSID) : Muss sich von dem Router unterscheiden (hier: dd-wrt-ap)
  2. Wireless SSID Broadcast : Enable
  3. AP Isolation : Disable
  4. Network Configuration : Bridged
  5. Save

Jetzt in das Wireless -> Wireless Security Tab wechseln

  • Physical Interface
  1. Security Mode : WPA2 Personal Mixed (bei mir läuft es)
  2. WPA Algorithms : TKIP
  3. WPA Shared Key : muss mit dem Router übereinstimmen
  4. Save

Wechsel in das Setup -> Basic Setup Tab

  1. Connection Type : Disabled
  2. STP : Disable
  3. Local IP Adress : 192.168.100.3 (denkt dra, der Router hat 192.168.100.1)
  4. Subnet Mask: 255.255.255.0
  5. Gateway: 192.168.100.1 (Router IP)
  6. Local DNS : 192.168.100.1 (router IP)
  7. DHCP Server : Disable
  8. Save

Wechsel in den Setup -> Advanced Routing Tab

  1. Operating Mode : Router
  2. Save

Wechsel zu dem Security -> Firewall Tab

  1. Alle Häkchen unter „Block WAN Requests“ bis auf „Filter Multicast“ löschen
  2. SPI Firewall : Disable
  3. Save

Wechsel in den Administration Tab

  1. Apply Settings
  2. Reboot Router
  • Das war´s

Diese Konfiguration habe ich auf der Basis des DD-WRT v24 RC-6 getestet.

Zusammenfassung:

» Weiterlesen: LaFonera (Fon2100) als Bridge

DD-WRT auf den LaFonera (Fon2100)

11 März 2010

Wlan ist eine feine Sache. Weil ich mich immer wieder freue, wenn ich auf meinem Touren durch Deutschland einen kostenlosen Wlan AP im Hotel oder der umgebung habe, beteilige ich mich nun seit 3 Jahren an dem Fon Projekt.

Letztes Jahr kam der Fonera 2.0N auf den deutschen Markt. Deshalb habe ich mich nun entschlossen, meinen verstaubten FON 2100 mit der freien DD-WRT Firmware zu bespielen.

DD-WRT bietet einen VIEL höhren Funktionsumfang als die Standard FON Firmware.

Ich weiß! Es gibt schon dutzende How-To´s wie man die Firmware auf den Fonera bringt, aber selbst geschriebenes findet man wieder 😉

Was braucht man alles:

Hardware:

  • Schraubenzieher „kreutz“
  • Serielle Schnittstelle mit Pegelwandler! (USB-To-Serial Konverter, da 3,3V Pegel)

Software:

Vorweg muss gesagt werden, dass unter Windows7 das FlashUtility nicht funktioniert. Die Anletung bezieht sich deshalb auf Windows XP.

Los gehts!

Zuerst müssen die 2 Schrauben auf der Unterseite des Fonera entfernt und das Gehäuse entfernt werden.

Im geöffneten Zustand fällt einem (zumindest mir) sofort die 10pol. Stiftleiste ins Auge. Hinter ihr verbirgt sich die serielle Schnittstelle.

Aber Vorsicht!!! Diese Schnittstelle arbeitet mit einem 3,3V Pegel. D.h. sie darf NICHT direkt an den PC angeschlossen werden. Wenn man gerade keinen Pegelwandler zur Hand hat, reicht ein günstiges USB-2-Serial Datenkabel für Handys.

Die Schnittstelle ist wie folgt belegt:

LaFonera und RedBoot vorbereiten

Damit wir später die DD-WRT Firmware auf den LaFonera flashen können, muss zuerst der Bootloaderzugriff (RedBoot) via Ethernet konfiguriert werden.

Hierzu verbindet man die serielle Schnittstelle des Fon2100 mit dem PC (9600-8-N-1)

Mir ist aufgefallen, dass bei angeschlossener Tx-Leitung der LaFonera nicht bootet. Deshalb sollte man den LaFonera booten und erst nach 5-7 Sekunden das serielle Kabel verbinden.

Sobald der LaFonera mit Spannung verbunden ist, fängt er an zu booten. Nun muss man schnell reagieren um den Bootvorgang mit STRG^C zu unterbrechen.

Im Terminal erwartet nun RedBoot eure Befehle, die wie folgt lauten:

RedBoot> fconfig bootp_my_ip 192.168.100.1	Deine neue IP Adresse...
RedBoot> fconfig bootp_my_ip_mask 255.255.0.0	unter dieser Subnetmask...
RedBoot> fconfig boot_script_timeout 10		für 10 Sekunden.

Durch diese 3 Befehle „lauscht“ der LaFonera beim Booten für 10Sekunden unter der festgelegten IP.

Nun ziehen wir erst einmal den Stecker des LaFonera.

LaFonera (Fon2100) flashen

Als nächstes müssen das AP51 FlashUtility und (sofern noch nicht vorhanden) WinPcap herunter geladen und  installiert werden.

Das AP51 FlashUtility ist nach dem Start wie folgt ein zu stellen (Pfade natürlich anpassen oder meine Ordnerstruktur übernehmen)

Wenn die Einstellungen vorgenommen wurden, verbindet man den LaFonera direkt mit dem PC über LAN und drückt auf „Go“.

Nun Schaltet man den LaFonera wieder ein und wartet, bis die Ausgabe der im Bild ähnelt. Ist dies der Fall, lohnt es sich einen Hund/Kind/wichtigen Termin  hat oder einfach nur ein paar Kaffee trinken möchte. Der Updatevorgang dauert ca. 15-30 Minuten.

Nicht erschrecken! Das Programm schließt einfach, wenn es fertig ist.

Durch das Aufspielen der Software wird die IP auf 192.168.1.1 zurück gestezt. Hat man seine IP Konfiguration nach dem Flashen angepasst und ruft die GUI des FON2100 auf (Browser => http://192.168.1.1), begrüßt einen der Startscreen von DD-WRT

NACHTRAG:

Es gibt verschiedene Firmware Version der original FON Firmware. Durch das Autoupdate ist ist man (meist) auf dem aktuellen Stand. Mein Fon2100 A/B/C hatte noch die 0.7.1r1 drauf, was das aktivieren von RedBoot für die LAN-Nutzung garnicht nötig gemacht hätte


Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w00b99e6/blog/counter/counter.php on line 61

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w00b99e6/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w00b99e6/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w00b99e6/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w00b99e6/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /www/htdocs/w00b99e6/blog/counter/includes/mysql.class.php on line 165

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w00b99e6/blog/counter/counter.php on line 1794